PEKiP®

110818_Pekip_0532-2V.jpg
 

In einem warmen, mit Spiel- und Bewegungsmaterialien ausgestatteten Raum, hast Du Zeit, Dich intensiv mit Deinem Baby zu beschäftigen, dabei auf die Bedürfnisse Deines Kindes einzugehen und es durch Spiel und Bewegung zu begleiten und zu fördern. Im individuellen Gespräch zeigt Dir die Gruppenleiterin einzelne Anregungen, die dem laufenden Entwicklungsfortschritt Deines Babys entsprechen.

Die Kontakte in der Gruppe ermöglichen Dir, Erfahrungen auszutauschen und wichtige Themen zu besprechen. Die Babys erleben erste soziale Kontakte und regen sich gegenseitig zu Bewegung und Lautäußerungen an.

Die Babys sind während der Spielzeit nackt, um sich freier bewegen zu können.

Springmäuse

Kids.jpg
 

Bewegungsgruppe für die Kleinsten ( 1 ½ - 2 Jahre)

 

Kinder lieben es, sich zu bewegen. Gerade die Allerkleinsten wollen ihre Fähigkeiten, die sie im ersten Lebensjahr erlernt haben, ausleben und perfektionieren. Balancieren, rutschen, laufen, springen, Hindernisse überwinden, verstecken, klettern….

Kleine Bewegungslandschaften bieten den Kindern die Möglichkeit nach Lust und Laune zu turnen und dabei ihre Kreativität und Ihr Können individuell einzusetzen.

Die Kinder haben Spass daran, mit Gleichaltrigen herumzutollen. Durch gegenseitiges Nachahmen werden mitunter Grenzen überwunden und ungeahnte Fähigkeiten entdeckt.

Babymassage

 

Berührt, gestreichelt und massiert werden, das ist Nahrung für das Kind. Nahrung, die genauso wichtig ist wie Mineralien, Vitamine und Proteine. Nahrung, die Liebe ist.
(Frederick Leboyer)

 

Allgemeines zur Babymassage

In den ersten Lebensmonaten ist Körperkontakt lebensnotwendig. Die Massage bietet die Möglichkeit das Bedürfnis nach Nähe, Wärme und Geborgenheit zu befriedigen. Das Baby erfährt hautnah, dass es geliebt wird. Liebevolle Berührung ist Balsam für die Seele.

Die Babymassage stärkt außerdem das Immunsystem des Kindes und trägt zur Entwicklung des Empfindungsvermögens bei. Die Massage dient der Entspannung, hilft aber auch gegen Blähungen (Drei-Monats-Koliken) und Unruhe.

Sobald der Nabel abgeheilt ist, können Neugeborene vorsichtig und sanft massiert werden. Das beste Alter um damit zu beginnen, liegt zwischen einem Monat und einem halben Jahr. Für Frühchen ist die Massage besonders empfehlenswert.

Ablauf einer Massagestunde

In angenehmer Atmosphäre, in einem sehr warmen Raum, kommen die Eltern und das Baby zur Ruhe. Unter meiner Anleitung verwöhnst Du das Baby durch liebevolle Berührungen.

Es werden Basisgriffe sowie spezielle Massagetechniken gegen Bauchweh, Husten und Zahnungsschmerzen gezeigt und gemeinsam angewendet. Öle werden zur Verfügung gestellt.

Wickelunterlage und Handtuch sind mitbringen.